25 Mai 2014

3. Floriskratischer Wandertag

ENDLICH war es soweit: Heute fand - nun schon im dritten Jahr - mein Floriskratischer Wandertag statt. Diesmal waren wir eine eher kleine, dafür aber sehr feine :-) Truppe. Getroffen haben wir uns in Nettetal am Tor 9 (Venloer Heide) - das ist ein superschönes Waldgebiet mit 1.000 verschiedenen Wegen.

Wir sind 1,5 Stunden leinenlos gelaufen - völlig ausreichend bei der Hitze ... - und waren anschließend in einem Lokal essen & trinken, nämlich hier.

Es war einfach nur OBERCOOL, doch seht selbst:

Zusammentreffen am Parkplatz
Und los geht's! 
Auch schöne Rücken können entzücken ... 
Zum Glück schön schattig im Wald 
Huch, hier sind ja auch Radfahrer :-)
Na gut, lassen wir ihn mal vorbei ... 
Milans Frauchen :-)
Mein Frauchen grinst blöd durch die Gegend ;-)
Milan & sein Herrchen
Tüt tüüüt, hier kommen wir!
Puuuh, im Biergarten erst mal chillen ...  
Making of: Gruppenbild 
Spaghettiiiiiiiiiii :-)
Hugo & ich 
Hab mich verkrümelt :-)
Paparazzi-Flo :-)
Kuscheleinheiten vom Milan-Herrchen
Bin der Knipser vom Dienst :-)
Suchbild: Wo bin ich? ;-)


So, ich geh jetzt erst mal Schnarchi machen :-)
Was habt ihr denn heute so gemacht bei dem schönen Wetter?

WUFF
euer Floris






23 Mai 2014

Miss Pinkie & me

Als ich gestern Abend mit dem Chef nach Hause kam, wartete das Frauchen schon auf mich und hatte eine OBERCOOLE Überraschung: Eine neue MISS PINKIE :-) Die brauchte ich ganz, ganz dringend, weil nämlich meine alte(n) Miss Pinkie(s) einem bööööösen Miss-Pinkie-Killer zum Opfer gefallen ist/sind ... Ich schwör *ernstguck*


 Jetzt werdet ihr sicher sagen: "Floris, aber deine Miss Pinkie ist ja gar nicht pink, die ist orange!" Und da habt ihr sogar Recht! Miss Pinkie hat nämlich leider ein bisschen zu viel Möhrchen gemampft, anders kann ich es mir zumindest nicht erklären. Sie ist ganz bestimmt bald wieder PINK.

Jedenfalls wollte sie heute Morgen unbedingt mit mir Gassi gehen, und weil ich so ein oberlieber Flo bin, hab ich sie mitgenommen. Sie hat vor Freude gegrunzt! :D



So, nun wünsch ich euch allen einen obercoolen Start ins Wochenende - habt ihr was Schönes vor? Ich ja, aber dazu in den nächsten Tagen mehr ... :-)

WUFF
euer Floris 



22 Mai 2014

Pimp my Flomobil - Kofferraumschutz


Tadaaaaa, weiter geht's mit Teil 2 meiner Serie Pimp my Flomobil. Diesmal geht's um den Schutz des Kofferraums. Man mag es kaum glauben, aber ich haare tatsächlich ganz schön, und außerdem verteil ich gern meinen Sabber üüüüüüüüüüberall. Ich persönlich nenne es ja Flo-Kunst, aber das Frauchen nennt es ... DRECK. Und den will sie im neuen Flomobil nicht haben ;-) 

Also muss ein Kofferraumschutz her, der a) gut sitzt, b) pflegeleicht und c) qualitativ hochwertig ist. All das haben wir beim Bootector der Firma AZUGA gefunden. Der Bootector ist ein Kofferraumschutz, der für viele Fahrzeugmodelle  passgenau angefertigt wurde. Hier ... *klick* ... kann man schauen, für welche Autos es das Teil gibt. 



Ok, erst mal auspacken, im Kofferraum ausbreiten und die Bedienungsanleitung lesen ... Das Frauchen HASST Bedienungsanleitungen und möchte am liebsten immer gleich sofort loslegen. Wie gut, dass auch der Chef da war und ein wenig helfen konnte. (Streng genommen hat er den größten Teil übernommen, hehe.)



Nachdem der Bootector so im Kofferraum bereitgelegt wurde, dass er richtig passt, werden die mitgelieferten Verlourspads mit Klebefläche an den dafür vorgesehen Stellen des Bootectors angebracht und nach und nach an den entsprechenden Stellen im Auto befestigt. Das sah fürs Frauchen im ersten Moment kompliziert aus, war es aber nicht, hihi. 






Die Sitze bleiben trotz des Bootectors verstellbar und können sogar - dank Reißverschlusslösung auch einzeln - umgeklappt werden. Ziemlich gut durchdachtes Konzept, finden wir :D 


Zusätzlich wurde noch ein Stoßstangenschutz mitgeliefert, der ganz leicht an- und wieder abzubringen ist. Auch er wird mittels Velourspads befestigt.


Der Stoßstangenschutz kann bei Nichtgebrauch einfach nach innen geklappt werden. Wir haben ihn allerdings wieder abgemacht und ihn zusammengefaltet anderweitig im Wagen verstaut. Falls wir ihn brauchen, ist er schnell griffbereit. 


Hier noch mal die Eckdaten zum Bootector:

- aus Kunststoffplane (hochwertig, reißfest und wasserdicht)
- nimmt im Kofferraum keinen Platz weg
- maßgeschneidert für das jeweilige Fahrzeugmodell
- leicht zu reinigen (einfach mit einem feuchten Lappen auswischen)
- Sitze sind weiterhin teil- und umklappbar
- dank durchdachter Reißverschlusslösung kann die komplette Ladefläche oder ein Teil davon bis an die        Vordersitze geschützt werden
- schneller Ein- und Ausbau
- inklusive abnehmbaren Stoßstangenschutz 

Alle, die noch mehr wissen und sehen wollen, sollten sich dieses Video von AZUGA anschauen:

 

Das Flo-Fazit:

Der Einbau ging wirklich flott (auch wenn wir uns nicht 100% an die Schritte der Bedienungsanleitung gehalten haben *kicher*) und der Bootector passt perfekt. Nichts steht ab oder über, sondern alles sieht schön ordentlich und hochwertig aus. Pfote hoch!!! 

Vielen Dank an AZUGA, die uns den Bootector kosten- und bedingungslos für meine Blogserie 
Pimp my Flomobil zur Verfügung gestellt haben. 

Wie habt ihr denn euren Kofferraum geschützt?
Und - by the way - habt ihr zufällig Ideen oder Lösungen für den Dachhimmel? 

WUFF
euer Floris 













20 Mai 2014

Pimp my Flomobil - Die Hunderampe

Wie einige von euch sicher schon auf meiner Facebookseite mitbekommen haben, hat das Frauchen ein neues Flomobil für mich für uns gekauft. Die Wahl fiel auf einen SUV - auf einen weißen Nissan Qashqai +2, um genau zu sein :D

In meiner neuen Blogserie "Pimp my Flomobil" will ich euch zeigen, wie wir das Flomobil noch flotauglicher gestalten, als es ohnehin schon ist.

Los geht's mit dem Thema HUNDERAMPE. So eine brauch ich nämlich, da der Einstieg im Qashqai doch recht hoch ist. Ich komm zwar auch ohne Hilfe in den Kofferraum, aber besonders an Tagen, wo ich viel ein- und aussteigen muss, schont eine Rampe meine Knochen und Gelenke. Außerdem werde ich nicht jünger ;-)

Entschieden haben wir uns für das Modell "WalkUp-Teleskop-Hunderampe" von Kleinmetall. Die Kleinmetall GmbH wurde 1972 in Erlensee im Rhein-Main-Gebiet gegründet und gilt als Pionier im PKW-Tiertransport.

Das ist sie, meine neue Einstiegshilfe fürs Flomobil:


Sie ist aus Aluminium, ist stufenlos ausziehbar und hat - ganz wichtig! - einen Antirutsch-Belag. Außerdem ist sie mit 7,5 kg vergleichsweise leicht, sodass das Frauchen sie problemlos händeln kann. Ach ja, apropos Gewicht: Die Rampe ist bis zu 85 kg belastbar, ist also extrem robust und hält jede Menge aus. Dank praktischem Tragegriff lässt sie sich mühelos durch die Gegend tragen und sieht dabei auch noch gut aus :-)


Unkompliziertes Handling: Ein Klick auf den Unlock-Knopf an der Seite genügt und schon lässt sich die Hunderampe mühelos sowie stufenlos ausziehen.





Im ersten Moment fand ich das Ding leicht suspekt, daher musste ich erst mal in Ruhe gucken!


Und dann musste das Frauchen mir natürlich vormachen, wozu die Rampe überhaupt da ist *kicher*. Bisschen blöd kam sie sich sicher vor, aber was tut man nicht alles für einen Flo von Welt *flöt* ... 



Ok, jetzt ich! Bei den ersten Versuchen probierte ich, das Frauchen auszutricksen und einfach fix ohne Rampe ins Auto zu hüpfen. Doch das Frauchen hatte leider den längeren Atem und so kam ich nicht drumrum, mich mit der Sache, äh, anzufreunden.


Geht doch! Nach ein, zwei Testläufen hatte ich schon raus, wie es funktioniert :D Natürlich gab's jede Menge Belohnungskeksis! *yummie*



 GESCHAFFT!!! Jetzt brauch ich erst mal ne Pause :-D


Insgesamt 3 (!) Stunden lang lag ich dann so im Kofferraum und hab gepennt. Wie ihr seht, fühle ich mich im neuen Flomobil wie zu Hause :-) 


Die Hunderampe lässt sich übrigens super hinter den Vordersitzen verstauen - passt perfekt und ist so allzeit griffbereit!



 Hier noch mal alle Eckdaten auf einen Blick:
  • Ausziehbar von 110 cm bis 185 cm
  • Breite ca. 43 cm
  • Gewicht 7,5 kg
  • Belastbar bis zu 85 kg 
  • Passend für alle gängigen Fahrzeuge
  • Schnell und platzsparend verstaut
  • Antirutsch-Belag
  • Schnellverrasterung
  • Auch für Treppenstufen nutzbar
  • Mit Tragegriff 
  • Aus Aluminium 
  • Aluminiumprofile silber eloxiert

 Die Hunderampe WalkUp kostet 149,95 Euro. Erhältlich ist sie beispielsweise direkt im Kleinmetall-Online-Shop.

Wie gefällt euch meine neue Errungenschaft? Habt ihr auch eine Hunderampe? Und wie findet ihr die Idee meiner Blogserie "Pimp my Flomobil"? Erzählt doch mal - ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!

WUFF
euer Floris 


*** In Kooperation mit Kleinmetall *** 





15 Mai 2014

Killerfischangriff auf Homer

Aufregung in Flotown! Ich wollte den Killerfischen der neuen Nachbarn sagen, dass ICH hier der Chef bin und hab mich - bewaffnet mit HOMER in der Flo-Schnute - zum Teich geschlichen. Doch dann kam der Anführer der Killerfischgang zum Rand geschwommen und hat mich übelst bedroht (ich schwör). Vor lauter Schreck ist mir der Homer ins Wasser geplumpst :-( Um ein Haar wäre er gefressen worden, wenn nicht das Frauchen gekommen und ihn unter Einsatz ihres Lebens gerettet hätte!!! Das Frauchen ist eine Heldin :-)

Jedenfalls muss Homer sich jetzt erst mal erholen, schließlich fällt man nicht alle Tage unberechenbaren Killerfischen zum Opfer!

Aufgebrachtes WUFF,
euer Floris





08 Mai 2014

Frauchens Liebe: Gummistiefel von Aigle

Das Frauchen trägt schon seit ca. 5 Jahren die obercoolen Parcours Vario Gummistiefel von Aigle. Leider ist ihr letztes Paar einem, äh, Gummistiefelfetischisten *rotwerd* zum Opfer gefallen. Kein Scherz. So etwas gibt's sogar in Flotown. Jedenfalls hat dieser Mensch die Stiefel so beschädigt, dass sie nicht mehr tragbar sind. :-( Das Frauchen war sehr verärgert, denn die Aigles sind kein Schnäppchen ... Aber hilft ja alles nix: Es mussten neue her. Diesmal in schwarz!



Im kleinen Booklet, das dem Karton beilag, sind die Vorteile der Aigle Stiefel zusammengefasst: 

"Die Aigle Stiefel werden aus Naturkautschuk hergestellt, einem edlen und lebendigen Material, das Haltbarkeit, Geschmeidigkeit und Komfort garantiert. Die Stiefel werden in der eigenen Produktionsstätte in Châtellerault in Handarbeit gefertigt. Jeder Stiefel unterliegt strengsten Qualitätsnormen und wird auf Wasserundurchlässigkeit, Abriebfestigkeit, Bodenhaftung und Alterung geprüft." 




Das Frauchen trägt die Aigle Stiefel das ganze Jahr über. Bei Wind und Wetter. In Feld, Wald und Wiese. Im Winter mit Lammfelleinlagen. Und selbst nach stundenlangen Wanderungen hat sie keine müden oder gar schmerzenden Füße! Dazu kommt natürlich die Optik ;-) Die Teile sehen klasse aus und man ist damit einfach gut angezogen. 

Natürlich gibt's auch die passende Pflege dazu: Aigle Swipol. Es pflegt, schützt und konserviert die Gummistiefel. Das ist bereits unsere zweite Flasche. Das Zeugs lässt die Stiefel tatsächlich wieder wie neu aussehen! 


Die Stiefel hat das Frauchen bei Amazon* bestellt. Der Preis lag bei 144,95 Euro. Auch das Pflegespray ist von Amazon* und hat 11,90 Euro gekostet. Beides eine absolut lohnende Investition, an der man seeehr, seeehr lange Freude hat :-) 

Habt ihr auch Lieblings-Outdoor-Schuhe/-Stiefel? Erzählt doch mal! 

WUFF
euer Floris 


*Affiliate Link (das bedeutet, dass ich, wenn ihr über diesen Link bestellt, eine kleine Provision erhalte - für euch entstehen dadurch keinerlei Vor- oder Nachteile)