21 März 2015

Veganer Schokopudding

Hey ihr Lieben,

heute habe ich ein Rezept für euch. Und das hat ausnahmsweise rein gar nix mit Hunden zu tun ;-) Nachdem ich nämlich schon so oft von veganen Schokopuddings aus Avocado, Banane und Backkakao gelesen und gehört hatte, wollte ich das unbedingt selbst ausprobieren. Ganz ehrlich - ich war ganz schön skeptisch und fragte mich: DAS soll schmecken? Wirklich?!

... JA, es schmeckt :-) Und zwar ganz, ganz großartig. Super cremig und schokoladig und einfach total lecker. Ich glaube, wenn man nicht wüsste, was drin ist, käme man im Leben nicht drauf.



Ihr braucht:


  • 1 reife Avocado
  • 1 reife Banane (je reifer, umso besser)
  • 120 g vegane Sahne (ich habe Sojasahne genommen, es geht aber auch mit Hafer- oder Reissahne)
  • 40 g Kakao (nicht den gesüßten, sondern "richtigen" Backkakao) 
  • 30 g Agavendicksaft (oder mehr, je nachdem wie süß ihr es mögt)
  • 30 g Cashewkerne oder Walnüsse




Alles in den Mixer und kräftig pürieren. Ich habe es mit dem Thermomix gemacht und die Zutaten 20 Sekunden bei Stufe 10 gemixt. Fertig ist die köstliche Schokocreme, die sowohl vegan als auch glutenfrei und laktosefrei ist :-) 





Guten Appetit. :-) 


Liebste Grüße
Floris' Frauchen 

1 Kommentar:

  1. Mein erster Gedanke: Veganer Schokopudding? Muss das denn wirklich sein?! *haha*
    Aber nun hast du mich doch richtig neugierig gemacht ;-)

    Lieben Gruß,
    Buddy's Frauchen

    AntwortenLöschen

DANKE für deinen Kommentar! WUFF, Floris